Der Arbeitgeberverband des

Zur Website des Bundesverbandses privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
  • Nachfolgeregelung Pflegeeinrichtung und Pflegedienst

    Arbeitsrecht
    Beantwortung der wichtigsten Fragen im Arbeitsrecht

  • Unterstützung bei Engeltverhandlungen für Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste

    Tarifpolitik
    Eine moderne Tarifpolitik für die Sozial- und Pflegebranche

  • Arbeitspolitik
    Überregulierungen vermeiden

     

  • Beratung und Konzepte für Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste

    bpa Arbeitgeberverband
    Beratung ist das beste Konzept

11.05.2021

Brüderle: „Deutliches Lohnplus ganz ohne Zwangstarifvertag“

Pflegelöhne im Jahr 2020 höher als Durchschnittslöhne der Gesamtwirtschaft

Laut Statistischem Bundesamt lagen die Löhne von Pflegefachkräften im Jahr 2020 mit ca.3.300 Euro über dem Durchschnittslohn der Gesamtwirtschaft von 3.290 Euro. Innerhalb eines Jahres legten die Löhne damit in der Pflege erneut um über 5 Prozent zu. Von 2010 bis 2020 erhöhten sich die Löhne für Pflegefachkräfte um 33 bzw. 39 Prozent. In der Gesamtwirtschaft legten die Löhne in diesem Zeitraum um „nur“ 21 Prozent zu.

Zu den Zahlen erklärt der Präsident des bpa Arbeitgeberverbands e.V. Rainer Brüderle:

"Allen Unkenrufen zum Trotz ist und bleibt die Altenpflege ein attraktiver Beruf. Das machen die Zahlen des Statistischen Bundesamtes mehr als deutlich. Für den ein oder die andere mag es überraschend sein, aber das Lohnplus kam ganz ohne staatlich verordnete Zwangstarife zustande. Für höhere Löhne braucht es keinen staatlichen Bürokratismus, wie ihn derzeit die Große Koalition in unterschiedlichster Form plant, sondern Unternehmerinnen und Unternehmer, die investieren, Mut zum Risiko haben und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch finanziell wertschätzen können. Es wird Zeit, dass zumindest diejenigen in der Koalition, die noch auf Mittelstand, soziale Marktwirtschaft und Unternehmertum setzen, den Verstaatlichungsfantasien von Gewerkschaftsfunktionären ohne Basis und deren politischen Steigbügelhaltern die Grenzen aufzeigen. Die Löhne steigen in der Altenpflege. Auch ohne Politspektakel in Wahlkampfzeiten."

Dateien:
210511MILoehne.pdf120 K