Der Arbeitgeberverband des

Zur Website des Bundesverbandses privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
  • Nachfolgeregelung Pflegeeinrichtung und Pflegedienst

    Arbeitsrecht
    Beantwortung der wichtigsten Fragen im Arbeitsrecht

  • Unterstützung bei Engeltverhandlungen für Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste

    Tarifpolitik
    Eine moderne Tarifpolitik für die Sozial- und Pflegebranche

  • Arbeitspolitik
    Überregulierungen vermeiden

     

  • Beratung und Konzepte für Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste

    bpa Arbeitgeberverband
    Beratung ist das beste Konzept

23.11.2018

Brüderle: Vorstellungen von Verdi sind ein Anschlag auf die Tarifautonomie

bpa Arbeitgeberverband zur heutigen Erklärung nach der Sitzung der Bundestarifkommission Altenpflege

Zur heutigen Erklärung von Verdi nach der Sitzung ihrer Bundestarifkommission Altenpflege erklärt der Präsident des bpa Arbeitgeberverbands Rainer Brüderle:

„Verdi wird immer dreister mit ihren falschen Behauptungen. Gute Versorgung der Pflegebedürftigen und gute Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte sind Grundvoraussetzung für den Erfolg eines jeden Pflegeunternehmens. Das haben die Verdi-Funktionäre immer noch nicht kapiert. Offensichtlich wird ihnen immer klarer, dass ihnen die Mitglieder fehlen und damit das Mandat, umfassende Tarifverhandlungen zu führen. Ihre Rufe nach staatlicher Hilfestellung werden immer verzweifelter. Die Tarifautonomie spielt angesichts schwindender Funktionärsmacht in dem Jahr, in dem sich die Sozialpartnerschaft das hundertste Mal jährt, überhaupt keine Rolle mehr. Die Vorstellungen der Verdi sind ganz im Gegenteil ein Anschlag auf die Tarifautonomie.

Darüber hinaus scheint es ihnen auch schwer zu fallen, die Wohlfahrtsarbeitgeber auf Einheitstarife verpflichten zu können. Angesichts von ohnehin stark steigenden Löhnen, die beispielsweise 2017 doppelt so schnell gestiegen sind wie in der Gesamtwirtschaft, und regional höchst unterschiedlichen Bedingungen und Regulierungen ist das auch nicht verwunderlich.

In diesen Zeiten geht es darum, mehr Mitarbeiter zu finden. Auf diese Aufgabe sollten sich alle konzentrieren. Nur dann können weitere Versorgungsengpässe verhindert werden. Dazu bedarf es vermehrt auch kreativer Lösungen vor Ort statt der Zementierung von Einheitsbedingungen.“