Der Arbeitgeberverband des

Zur Website des Bundesverbandses privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
  • Nachfolgeregelung Pflegeeinrichtung und Pflegedienst

    Arbeitsrecht
    Beantwortung der wichtigsten Fragen im Arbeitsrecht

  • Unterstützung bei Engeltverhandlungen für Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste

    Tarifpolitik
    Eine moderne Tarifpolitik für die Sozial- und Pflegebranche

  • Arbeitspolitik
    Überregulierungen vermeiden

     

  • Beratung und Konzepte für Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste

    bpa Arbeitgeberverband
    Beratung ist das beste Konzept

23.06.2016

bpa Arbeitgeberverband ein Jahr alt

bpa Arbeitgeber größter Verband der privaten Sozialwirtschaft

Heute vor einem Jahr wurde in Berlin der bpa Arbeitgeberverband gegründet. Dazu erklären bpa Arbeitgeberpräsident Rainer Brüderle und Vizepräsident Bernd Meurer:

„Mit jetzt über 1.700 Einrichtungen und mehr als 90.000 Arbeitsplätzen sind wir innerhalb eines Jahres zum größten Arbeitgeberverband der privaten Sozialwirtschaft geworden. Das ist eine gute Grundlage, um den Interessen der privaten Pflegearbeitgeber Gehör zu verschaffen.

Markt und Wettbewerb waren und sind die Grundpfeiler einer vielfältigen und innovativen Pflegelandschaft in Deutschland. Wir werden das kommende Jahr vor der Bundestagswahl nutzen, um im politischen Umfeld für die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft in der Pflege zu streiten. Planwirtschaftliche Elemente, sei es auf Ebene der Kommunen oder der Länder, lehnen wir ab und werden dies auch mit unseren zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern deutschlandweit deutlich machen.

Auch im tarifpolitischen Bereich setzen wir uns für flexible und regionale Lösungen ein. Allgemeinverbindliche Erklärungen oder gar Einheitslöhne von Kiel bis Konstanz helfen niemandem weiter. Ganz im Gegenteil. Sie schaden einer gesunden Entwicklung. Stattdessen sollten wir endlich über die entscheidenden Fragen ins Gespräch kommen: Wie können wir die Kostenträger zu einer besseren Personalausstattung, zur Entlastung der Pflegekräfte, bewegen? Wie können wir Bürokratie abbauen und mehr Zeit für Zuwendung organisieren? Wie können Regulierungen wie Fachkraftquoten flexibel eingesetzt werden, um Flexibilität beim Personaleinsatz zu ermöglichen?

Wenn wir diesen Fragen angehen, dann können wir privaten Anbieter auch in Zukunft eine gute und verlässliche Pflege garantieren.“

Dateien:
PM_AG_7_Ein_Jahr.pdf72 K